Sarah Hoffmann - Standort

Merken
Sarah Hoffmann - Standort

© Sarah Hoffmann

Titel: Standort

Material/Technik: Performatives Projekt - Fotodokumentation

Maße/Dauer: Digitaldruck ca. A3 Format

Das Interesse meiner Arbeit „Standort“, gilt dem Thema Frau im Spannungsfeld der Gesellschaft. Gesellschaft als kultureller Lebensraum in dem sie eingebunden ist, samt ihres menschlichen Fühlens, Empfindens des Denkens und Handelns. Meine Aufmerksamkeit gilt den sozialen Interaktionen mit allen Vor- und Nachteilen und dem wechselseitigen Zusammenwirken von Akteuren und Systemen.

Teilen auf:
Kommentare:
  1. Verena Schweiger sagt:

    Liebe Sarah!

    Ich freue mich sehr, zu sehen, dass Du hier eingereicht hast.
    Schön ist, dass Du Deinen Themen treu bleibst und schwere gesellschaftliche Themen in einer textilen Leichtigkeit und einer Wabi-Sabi-artigen Performance umsetzt.

    Das hat mir 2013 bei Deinem Diplom „Positionen im Raum“ schon extrem gut gefallen (wo könnte ich dieses Diplom noch einmal bewundern?).

    Standort ist etwas härter, ich vermute, das ist der Lebenserfahrung geschuldet, aber nicht weniger poetisch.
    Die Alchemie unschöne Themen formschön umzusetzen- gelingt Dir immer wieder.
    Chapeau!
    Den geistigen Freiraum, den mir Deine Arbeiten eröffnen, möchte ich nicht missen.

    😉
    Liebe Grüße, Verena Schweiger

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Titel: case 6 (2. Auflage, 2020)

Material/Technik: Steinzeug eingefärbt, garniert

Maße/Dauer: 30x20x10cm

Adam Ulen’s Arbeiten berühren Themen des Ungewissen und des Absurden in ihren unterschiedlichen Erscheinungen und Bedeutungen. Aspekte der Popkultur, surreale und hyperrealistische Elemente beeinflussen die formale Umsetzung. “case” ist eine sich ständig erweiternde Sammlung absurder Objekte. Protagonisten sind Gegenstände, die sich gegen Naturgesetze auflehnen oder die skurrile menschliche Einwirkungen erkennen lassen. Jeder “Fall” wird maximal in einer Anzahl von drei Stück aufgelegt. https://ulen.180r.com

Adam Ulen - case 6 (2. Auflage, 2020)

Titel: Wenn mir langweilig ist, betrachte ich mich im zerbrochenen Spiegel 2020 ( 2 / 4 )

Material/Technik: Kohlestift auf Papier

Maße/Dauer: 42 x 59,4 cm

Eine Serie über die eigene Selbstwahrnehmung. www.mamutizm.at

Lukas Aleksander (MAMUT) Glowacki - Wenn mir langweilig ist, betrachte ich mich im zerbrochenen Spiegel 2020 ( 2 / 4 )

Titel: Gargoyle

Material/Technik: Monotypie/Mischtechnik

Maße/Dauer: 70x50 cm (inkl. Passepartout)

Gargoyle, dämonenartige Wesen sollten den Einfluss des Teufels auf den Menschen darstellen. Vielleicht haben wir alle auch eine dämonische Seite und können zu Gargoylen werden, wenn die Zeit reif ist dafür? Diese Frage war Ausgangspunkt dieser Monotypie.

Josef Geißler - Gargoyle

Titel: "Falling lemons 2"

Material/Technik: Siebdruck auf Leinwand

Maße/Dauer: 150 cm x 100 cm

In einem Klosterinnenhof in Lissabon, beeindruckt von morbiden, südlichen Charme, fotografierte ich einen verwahrlosten Zitronenbaum. 2019 entstand “Falling lemons 1” – ein Siebdruck mit maximalen Kontrast von Farbe und Form, der Siebdruck von 2020 “Falling lemons 2” trägt noch das leuchtende Gelb in sich, er ist jedoch blass und fragil geworden.

Angelika Offenhauser - "Falling lemons 2"

Titel: "Bei Alfred Kubin, Zwickledt"

Material/Technik: Farbradierung

Maße/Dauer: 40x40 cm

Wie Einr.5

Maria Gruber - "Bei Alfred Kubin, Zwickledt"

Titel: Malediven 2020 IV

Material/Technik: Aquarell

Maße/Dauer: 15x20cm

Blick auf den Horizont vom Boot aus.

Judith Maria Goetzloff - Malediven 2020 IV