Ausstellung 01

Merken
Gräberfund Litzlberg / Protestantisches Bethaus

Phase 1

Format: ooe.culture off-site (Marketing S. Lehner)

Ort: Parkplatz Strandbad Seewalchen a.A. (mit Bgm. G. Egger bereits geklärt, Strom wird von Gemeinde beigestellt)

Zeitraum: Mai / Juni 2020, 6 Wochen (abhängig von der gesetzlichen Möglichkeit in Bezug auf die Pandemie)

Gebäude: 6 Stk. 20 Fuß-Bürocontainer, mit Folien gebrandet (ooe.culture) (K. Matouschek, S. Lehner)

Vermittlungsebene: auf Basis von Vermutungen (D. Ulm)

 

Eingangskorridor: 1 Container (Zugang Schmalseite)

Ausstellungsraum: 3 fensterlose Container. Dunkler Teppichboden (Bestand). LED Spots (Bestand). 3 Vitrinen fĂĽr Objekte.

Vermittlungsraum: 2 fensterlose Container. Dunkler Teppichboden (Bestand). Wandabwicklung fĂĽr Vermittlungsarbeit. Hologram-RĂĽckprojektion auf VSG Glasscheibe fĂĽr das Bewegtbild der Kulturvermittlerin als Live-Stream.

Videokameras in jedem Container. WLAN.

Sicherheitskonzept offline.

Informationsflyer (S. Traxler, D. Ulm, S. Lehner)

 

Phase 2

Format: ooe.culture

Ort: Schlossmuseum

Zeitraum: Winter 2020/21

Vermittlungsebene: auf Basis der Forschungsergebnisse

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

20. März 2020, 13 Uhr Entdeckung von Gräbern in Litzlberg am Attersee

Gräberfund Litzlberg / Protestantisches Bethaus

Transkription eines Dokuments aus dem frĂĽhen 17. Jahrhundert

14. April 2020. Michael Grabner (Universität für Bodenkultur Wien) übermittelt den Bericht zu zwei Sargbrettern aus Litzlberg, die ihm auf Veranlassung des Bundesdenkmalamtes zur Bestimmung übergeben worden sind. Eine dendrochronologische Altersbestimmung war leider nicht möglich. Die Holzart – Eiche – konnte hingegen bestimmt werden. [Stefan Traxler, ARCHÄOLOGE]

Dendrochronologische Altersbestimmung leider ergebnislos

17. April 2020 18.00 Uhr Live-Stream mit den aktuellen NEWS ĂĽber “Die geheimnisvolle Litzlbergerin” auf dem Facebook-Kanal von @ooe.kultur, mit dem Landeshauptmann Thomas Stelzer, dem Bauunternehmer Norbert Hartl, dem Landesarchäologen Stefan Traxler und Alfred Weidinger.

Live-Stream "Die geheimnisvolle Litzlbergerin"

Die Arbeiten zur Konservierung der Särge laufen an. Die Kombination von Nassholz und Metall fordert dabei heraus.