Die Mykologische Arbeitsgemeinschaft (MYAG) stellt sich vor:

Merken
Die Mykologische Arbeitsgemeinschaft (MYAG) stellt sich vor:

Die Mykologische Arbeitsgemeinschaft am Biologiezentrum in Linz – sie besteht aus ehrenamtlich tätigen, qualifizierten Mitarbeiter*innen – möchte Personen ansprechen, die ihr Wissen aktiv über die Kenntnis von Eierschwammerl, Herrenpilz und Parasol hinaus erweitern wollen.

Da aufgrund der Corona-Pandemie unsere 14-tägigen Pilzbestimmungsabende sowie Exkursionen und Vorträge bis auf Weiteres nicht stattfinden können, informieren wir in diesem Block über neue Erkenntnisse und stehen Ihnen für Fragen gerne zur Verfügung.

Kontakt: arge.mykologie@landesmuseum.at

Anhänge:
Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Frischpilzausstellung – Pilze aus dem Böhmerwald

Pilzausstellungen in Oberösterreich

Wie sammle ich Pilze richtig?

Leitfaden für den Speisepilzsammler

Geschützte Pilze dürfen wegen ihrer Seltenheit nicht geerntet werden. Meist stehen sie in Biotopen, die für ihr Wachstum besondere Bedingungen aufweisen. Eigentlich sollten diese Biotope geschützt werden. Tiere, Pflanzen und Pilze bilden jeweils ein eigenes Reich. Leider sind die geschützten Pilze nur unter den Pflanzen zu finden: https://www.land-oberoesterreich.gv.at/files/publikationen/n_pflanzen.pdf  

Geschützte Pilze in Oberösterreich

Schon im 19. Jahrhundert haben bedeutende Naturforscher mit der pilzkundlichen Erforschung der Region Oberösterreich begonnen.

Geschichte der Mykologie in OÖ

Hinweise für die nächste Zeit!

Die Mykologische Arbeitsgemeinschaft (MYAG) ab Juli 2020

In welchen Fällen ist es wichtig einen Pilz aus der Erde herauszudrehen, wann kann ich ihn abschneiden?

Abschneiden oder Herhausdrehen