Video.Sckre - XOXO (Serie)

Merken
Video.Sckre - XOXO (Serie)

© Video.Sckre

Titel: XOXO (Serie)

Material/Technik: Acryl, Ölpastell auf Leinwand

Maße/Dauer: 110x110 cm

Die Serie XOXO wurde von dem Künstler Duo Video.Sckre ursprünglich für eine Einzelausstellung in Augsburg konzipiert. Diese wurde jedoch auf unbestimmte Zeit wegen des Lock Downs verschoben.

Vom organischen Rhythmus aller Dinge und Ins-Rasen-Geraten.

Video und Sckre entwerfen – wie bereits Ende April/Anfang Mai bei dem Mural in der Lessingstraße oberhalb des Römerbergtunnels – ein visuelles Bestiarium innerhalb der Serie XOXO . Gegenstand ihrer künstlerischen Arbeit ist ein Bewegungsprozess, den die Künstler in aktiver Beteiligung immer wieder selbst vollziehen. Die Bewegungen des einen antworten in formaler Entsprechung der des anderen und findet ein Echo innerhalb ihrer zeichnerischen Äußerungen.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Titel: Mut

Material/Technik: Acryl/Leinwand

Maße/Dauer: 150x100cm

Dem eigenen Tod ins Auge schauen zu können, ohne in Panik zu verfallen, scheint mir eine Voraussetzung für jede Form von Resilienz zu sein. “Mut” enstand im Jänner 2020. Die Abbildung ist eine Handyaufnahme, für eine professionelle Repro war noch keine Zeit

Astrid Esslinger - Mut

Titel: Die Vier Elemente - Erde

Material/Technik: Mixed Media

Maße/Dauer: 60 x 60

Die künstlerische Auseinandersetzung mit dem vier Elemente- Konzept von Empedokles bedeutet für mich ein Nachdenken über den Ursprung von Leben auf unserem Planeten. Die Erforschung der vier Elemente Wasser, Feuer Erde und Luft erfolgt durch das Mitwirken eben dieser Elemente beim Entstehungsprozess der Werke. Welche Bedeutung haben die Elemente für mich und welche Veränderungen kann ich feststellen im Zusammenhang mit dem Klimawandel.

Gabriele Schuller - Die Vier Elemente - Erde

Titel: Blüte

Material/Technik: Birnenholz / Öl

Maße/Dauer: 75 x 40 x 30 cm

Das Werden und Vergehen, Beziehung und Isolation und viele weitere essenzielle Aspekte des Lebens stellt Walter Kainz symbolhaft in Formen der Natur und vor allen von Blüten dar – sowohl in gemalten und gezeichneten Bildern als auch in Skulpturen. Und auch diese beiden Ausdrucksformen gehen einen Dialog ein. www.kilianowitsch-art-kainz.com

Walter Kainz - Blüte

Titel: Solo.Linz.Corona 5

Material/Technik: Fotografie

Maße/Dauer: 75x50 cm

Solo.Linz.Corona entstand während des “Lockdowns” im März und April 2020. In Katharina Achts Serie „Solo.“ wird der architektonische Raum genutzt und fungiert als wirkungsvolles Objekt. Der einzelne Mensch im Bild dient als Maßstab und gibt der Architektur ihre Wirkung. Die Umgebung wird das Hauptmotiv und die Person ergänzt dieses.

Katharina Acht - Solo.Linz.Corona 5

Titel: Verpackte Landschaft 2

Material/Technik: Acryl / Collage

Maße/Dauer: 40 x 40 cm

In der Serie “Verpackte Landschaft 1 -6” geht es um Inselbilder, betrachtet aus der Vogelperspektive, die eine geschützte Form mit Städten, Häusern, Gärten und persönlichen Rückzugsorten zeigen. Angeregt wurde ich durch die Städte Venedig und Krummau, die von Meer und Fluss eingeschlossen eine eigenwillige Form der Stadtlandschaft bilden.

Elisabeth Jungwirth - Verpackte Landschaft 2

Titel: Röck - Astwerk 2

Material/Technik: Monotypie auf Druckpapier

Maße/Dauer: 30 x 24 cm

Monotypie – Federzeichnung