Stephanie Fischerlehner - X---

Merken
Stephanie Fischerlehner - X---

© Stephanie Fischerlehner

Titel: X---

Material/Technik: Acryl | Lack | Kreide | Mischtechnik | abstrakt

Maße/Dauer: 93/88cm

Acryl, Lack, Kreide und Papier. Vorwiegend frische und zarte Rosatöne. Blumige Angelegenheit. Achtung vor Frühlingsgefühlen. Medium Leinwand

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Titel: signs - die sprache der Übung

Material/Technik: geschmiedetes Eisen

Maße/Dauer: 18 x24

signs – die Sprache der Übung Die Auseinandersetzung mit Eisen birgt auch eine persönliche Annäherung an handwerkliche Techniken. Im Gegensatz zur maschinellen Herstellung beinhaltet diese auch die Zeit der Übung und Wiederholung. Repetitive Versuche der Beherrschung des Materials und der Form werden zu neuen Zeichen aus der Tiefe der menschlichen Kultur zelebriert und in Anspielung auf archäologische Fundstücke präsentiert. Die Ästhetik des Handwerks und die künstlerische Betrachtung der Übung lassen eine dreidimensionale Sprache entstehen.

Claudia Czimek - signs - die sprache der Übung

Titel: Serie "Auf der Baustelle" - Nr. 09

Material/Technik: Beton/Metal

Maße/Dauer: 40x40 cm

Collage mit Beton und Resten auf der Baustelle

Ayan Rezaei - Serie "Auf der Baustelle" - Nr. 09

Titel: Aus der Serie: Schocorona 2020 Nr. 1

Material/Technik: Aquarellstift auf Papier

Maße/Dauer: 42 cm x 29,7 cm

“Schocorona” – Schokolode und Corona-Krise – Die Quarantänemaßnahmen in der Corona-Krise ließen einen genauen Blick auf gewisse Wegwerfgegenstände zu, die sonst wenig Beachtung finden.

Laura Mae Steiner - Aus der Serie: Schocorona 2020 Nr. 1

Titel: Solo.Angerlehner 15

Material/Technik: Fotografie

Maße/Dauer: 75x50 cm

Katharina Acht fotografiert leere Ausstellungsräume – im Jänner 2020 die des Museums Angerlehner. In der Serie „Solo.“ wird der architektonische Raum genutzt und fungiert als wirkungsvolles Objekt. Der einzelne Mensch im Bild dient als Maßstab und gibt der Architektur ihre Wirkung. Die Umgebung wird das Hauptmotiv und die Person ergänzt dieses.

Katharina Acht - Solo.Angerlehner 15

Titel: Abendessen mit Nachbarinnen (aus der Serie "Die vier Wände")

Material/Technik: Acryl auf Leinwand (Malerei)

Maße/Dauer: 100x100 cm

„Er entschloss sich dazu, einmal im Jahr seine Hausmitbewoherinnen zum Abendessen einzuladen. Trotz anfänglicher Schweigsamkeit empfand er den Abend als sehr gelungen.“ Diese Serie bestehend aus zwei Bildern thematisiert das Leben eines einsamen Menschen zuhause in seinen vier Wänden. Die Bilder zeigen ihn in zwei Situationen, in denen er sich in einer für ihn sicheren Umgebung und Situation befindet. Wie viele vereinsamte Menschen koexistieren im selben Gebäude, in dem ich mich befinde? Die Stadt ist zwar ein Raum der Begegnung, aber auch ein Raum der Abgrenzung. Das wird gerade im Bezug auf den Wohnraum sehr deutlich.

Sarah Braid - Abendessen mit Nachbarinnen (aus der Serie "Die vier Wände")

Titel: Verpackte Landschaft 2

Material/Technik: Acryl / Collage

Maße/Dauer: 40 x 40 cm

In der Serie “Verpackte Landschaft 1 -6” geht es um Inselbilder, betrachtet aus der Vogelperspektive, die eine geschützte Form mit Städten, Häusern, Gärten und persönlichen Rückzugsorten zeigen. Angeregt wurde ich durch die Städte Venedig und Krummau, die von Meer und Fluss eingeschlossen eine eigenwillige Form der Stadtlandschaft bilden.

Elisabeth Jungwirth - Verpackte Landschaft 2