Pilzfotos

Merken

Liebe Pilzfreundinnen und Pilzfreunde!

Auf Grund der Corona-Bestimmungen gibt es derzeit keine Pilzbestimmungsabende im Biologiezentrum. Daher wollen wir einen Vorschlag machen:
Wenn ihr unterwegs seid und Pilze findet, dann wählt doch einen aus, um ihn zu fotografieren und an uns zu mailen. Gerne greifen wir eure Pilzfotos auf und veröffentlichen sie auf unserer Website: mykologie.ooelkg.at unter dem Titel: „Pilze des Monats“

Anleitung zur Pilzfotografie findet ihr auf unserer Website.

Pilzfotos könnt ihr uns unter: arge.mykologie@landesmuseum.at mailen.

Wir freuen uns auf eure Beteiligung:
Mit freundlichen Grüßen für das Team der MYAG
Otto Stoik
Linz, November 2020

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Wir laden herzlich ein, Pilzvorträge online mitzuverfolgen.

MYAG Pilzvorträge online

In welchen Fällen ist es wichtig einen Pilz aus der Erde herauszudrehen, wann kann ich ihn abschneiden?

Abschneiden oder Herhausdrehen

Wie sammle ich Pilze richtig?

Leitfaden für den Speisepilzsammler

Diese sieben Pilze sind in Oberösterreich geschützt. Sie dürfen nicht gesammelt werden.

Die geschützten Pilze Oberösterreichs

Der Spitzgebuckelte Raukopf (Cortinarius rubellus) und seine ähnlichen Pilze, der Orangefuchsige Hautkopf (Cortinarius orellanus) und der Löwengelbe Hautkopf (Corinarius limonius)enthalten das gefährliche Gift Orellanin. Sie stehen gerne im feuchten Moos (Sphagnum) – der gleiche Standort auch für Eierschwammerl (Cantharellus cibarius).

Gefährliche Giftpilze

Die Mykologische Arbeitsgemeinschaft am Biologiezentrum in Linz – sie besteht aus ehrenamtlich tätigen, qualifizierten Mitarbeiter*innen – möchte Personen ansprechen, die ihr Wissen aktiv über die Kenntnis von Eierschwammerl, Herrenpilz und Parasol hinaus erweitern wollen.

Anhänge:
Die Mykologische Arbeitsgemeinschaft (MYAG) stellt sich vor: