Mykologische Arbeitsgemeinschaft am Biologiezentrum Linz

Merken

Sehr geschätzte Damen und Herren, liebe Pilzfreundinnen und Pilzfreunde!

Leider dürfen wir im Biologiezentrum derzeit keine öffentlichen Veranstaltungen durchführen. Daher entfallen auch alle Pilzberatungsabende an den kommenden Montagen.

Wir führen aber weiterhin unsere monatlichen Pilzwanderungen durch. Neue Anmeldung dazu  bitte an: arge.mykologie@landesmuseum.at

Leider müssen wir auch unseren Pilzverkostungstag absagen.

Fotos von Pilzen zur Bestimmung können Sie uns auch über: arge.mykologie@landesmuseum.at mailen. Bitte den Pilz von oben, von der Seite und von unten fotografieren. Gerne geben wir Auskunft und versuchen, den Pilz zu bestimmen. Es erfolgt aber keine Essensfreigabe per Mail, wenn es sich um einen Speisepilz handeln sollte.

Heuer finden noch 2 Pilzausstellungen statt:
Sonntag, 6. September und Sonntag, 18. Oktober jeweils von 11 – 17 Uhr im Stadl des Forellenwirts in 4264 Grünbach, Mitterbach 6.

Wir freuen uns über Kommentare bzw. auch Wünsche, Anregungen etc. zu unserer Tätigkeit.

Bleiben Sie gesund und genießen Sie in der Corona-Zeit das Pilzesuchen und die Frische und Erholung  in unseren Wäldern.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Otto Stoik
Leiter der MYAG am Biologiezentrum Linz, Johann Wilhelm Kleinstraße 73, 4040 Linz

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Schon im 19. Jahrhundert haben bedeutende Naturforscher begonnen, sich mit Pilzen zu beschäftigen.

Die Geschichte der Mykologie in Oberösterreich

Diese sieben Pilze sind in Oberösterreich geschützt. Sie dürfen nicht gesammelt werden.

Die geschützten Pilze Oberösterreichs

Die Mykologische Arbeitsgemeinschaft am Biologiezentrum in Linz – sie besteht aus ehrenamtlich tätigen, qualifizierten Mitarbeiter*innen – möchte Personen ansprechen, die ihr Wissen aktiv über die Kenntnis von Eierschwammerl, Herrenpilz und Parasol hinaus erweitern wollen.

Anhänge:
Die Mykologische Arbeitsgemeinschaft (MYAG) stellt sich vor:

Wie sammle ich Pilze richtig?

Leitfaden für den Speisepilzsammler

Frischpilzausstellung – Pilze aus dem Böhmerwald

Pilzausstellungen in Oberösterreich

Der Spitzgebuckelte Raukopf (Cortinarius rubellus) und seine ähnlichen Pilze, der Orangefuchsige Hautkopf (Cortinarius orellanus) und der Löwengelbe Hautkopf (Corinarius limonius)enthalten das gefährliche Gift Orellanin. Sie stehen gerne im feuchten Moos (Sphagnum) – der gleiche Standort auch für Eierschwammerl (Cantharellus cibarius).

Gefährliche Giftpilze