Helga Ortner - Fairytales 3/2020

Merken
Helga Ortner - Fairytales 3/2020

© Helga Ortner

Titel: Fairytales 3/2020

Material/Technik: Radierung (Aquatinta/Strichätzung/Kaltnadel

Maße/Dauer: 20/20cm

Aus der Serie “Fairytales”
Start des Projekts “Fairytales” ist im Jahr 2018 und thematisiert Fabelwesen oder Annäherungen an Tiere oder menschliche Figuren welche manchmal ineinander übergehen oder in phantastische Gruppierungen zusammenkommen mit dem Anspruch dass nichts so ist wie es auf den ersten oder zweiten Blick scheinen mag und jedes Bild nicht nur eine sondern viele Geschichten erzählt, wenn der Betrachter sich darauf einlassen will.
Die Arbeiten zum Projektthema erfolgen in unterschiedlichen Techniken wie Acryl, Kohle, Pastellkreide, Aquarell, Radierung oder Zeichnung

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Titel: O.T.

Material/Technik: Nähseide, Gips, eigene Technik

Maße/Dauer: Durchmesser 22 cm

Mich interessiert Textil und Gips als Medium, die stilistische Radikalisierung der technischen Umsetzung, um Wahrnehmungsgewohnheiten aufzubrechen. Auf Gipsscheiben verlaufende Nahtlinien, die aus der harten Oberfläche schlaufenförmig hervortreten, provozieren eine subtile Anmutung. Materialeigenschaften werden gegeneinander ausgespielt und eröffnen den Blick auf neue Sinnzusammenhänge und Deutungsebenen. Das Hervordringen der Fäden aus der harten Gipsfläche steht zum einen metaphorisch für Unterwandern, zum anderen zeigt es eine Verbindung von sich ergänzenden Gegensätzen, die neue Verhältnisse für Formwerdung sichtbar machen.

Anna Goldgruber - O.T.

Titel: Nighttime Garden 1

Material/Technik: Collage auf Papier

Maße/Dauer: 42x59,5cm

„Nighttime Garden“ ist eine noch offene und erweiterbare Serie von Collagen, die im Frühjahr 2020 entstanden sind. Ein Teil der Bilder ist bereits gerahmt, sie können entweder alle nebeneinander oder auch übereinander in einem 6er Block gehängt werden. Indem ich drei Collagen „ungeschützt“ nur mit kupfernen Klammern aufhänge, sollte eine Leichtigkeit entstehen und die Fragilität des Materials betont werden. Der Titel suggeriert lose, frei assoziierbare Erzählstränge. Ein Garten bei Nacht, ein märchen-oder doch alptraumhafter Dornröschenschlaf, ein Zustand zwischen Bewegung und Verharren, Trübsinn und sommerlicher Unbeschwertheit.

Anhänge:
Magdalena Glas - Nighttime Garden 1

Titel: SIXTY6

Material/Technik: BRONZE (aktuell im Guss)

Maße/Dauer: 210 x 60 cm

Eine abstrahierte Darstellung von zwei 6er Zahlen. Ästhetisch und Formenstark zeigt sie das Spiel von Spannung und Volumen, vom Einatmen und Ausatmen, Hochfliegen und wieder Abrunden…

Anhänge:
Christine Perseis - SIXTY6

Titel: MCPBL0304

Material/Technik: air, vinyl, wood

Maße/Dauer: cm 47 (H) — 33 (W) — 5 (D)

Die Wandskulptur ist ein mit Luft konstruiertes diffuses bas-relief. Die Oberfläche handelt von der Interaktion mit dem einfallenden Licht. Diese bezieht immerzu die wechselnden umgebenden Lichtqualitäten, mit der verformten Fläche, als Eigenschaft der Oberfläche der Wandskulptur mit ein. Name of work: MCPBL0304 Categories: Soft-Sculptures, Air-Sculptures, Inflatable- Art Year of creation: 2020 Value of the work, approx. in euros: 560,- € Materials: air, soft vinyl, wood Dimensions: cm. 47 (H) °— 33 (W) °— 5 (D) ° _.

Anhänge:
johannes steininger m.a. m a - MCPBL0304

Titel: "Hidden Place"

Material/Technik: Erde auf Pappe

Maße/Dauer: von 15 bis 25 cm Höhe

As an artist you are usually used to developing and implementing concepts on your own. From this perspective, the currently isolated creative process is not much different from the normal work situation. However, the current impossibility of physical contact reminds us of the importance social connections have for us human beings.

Christine Bauer - "Hidden Place"

Titel: ASMR for Earthly Survival

Material/Technik: Video

Maße/Dauer: 10' 00''

“ASMR for earthly survival” explores the potential of ASMR (Autonomous Sensory Meridian Response) as a tool for the creation of intimate science fiction storytelling narratives. Soft voices and soothing sounds will take the audience on a sensory audiovisual journey through a dystopian near future. The resulting work is based on the collaborative composition and exploration of intimate fears and tribulations related to current climate change narratives. Video – Download: https://drive.google.com/open?id=1EK-rE77dUGUIArzirJ_c_GEeBHAeUTLN  

Post-Bio-Internet Collective - ASMR for Earthly Survival