Leihvertrag / Übernahme der Funde

Merken
Gräberfund Litzlberg / Protestantisches Bethaus

Bmst. Ing. Norbert Hartl ist der 100% Eigentümer der Funde. Er ist sowohl Grundeigentümer (50%) als auch Finder (50%). Die OÖLKG hat an diesem Tag mit ihm einen Leihvertrag abgeschlossen. Innerhalb des Zeitraums von einem Jahr hat die OÖLKG die Möglichkeit den Fund wissenschaftlich zu erforschen und auch auszustellen. An diesem Tag erfolgte die Verbringung des Metallsargs als auch der Reste des Holzsargs in die Restaurierungswerkstätte der OÖLKG in Linz. Die zuständige Restauratorin ist Susanne Heimel. [Alfred Weidinger, GF]

 

Foto: Alfred Weidinger und Norbert Hartl in Seewalchen a.A. / Aufnahme von Gerald Egger

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

15. April 2020 Besuch bei der Textilrestauratorin Traute Rupp.

Kleidung 01

11. April 2020. Sargfunde Litzlberg (Gemeinde Seewalchen am Attersee) – Vorbericht zur Grabung [Wolfgang Klimesch, ARCHÄOLOGE, Fa. Archeonova]

 

Vorbericht zur Grabung

16. April 2020 Der goldene Ring wurde hochauflösend fotografiert. Die Feindaten werden in den Projektordner kopiert.

Der goldene Ring / Darstellungen

18. April 2020 Studioaufnahme des Porträtgemäldes der Anna Maria Engl von Wagrain, geb. Händl(in).

Die geheimnisvolle Litzlbergerin

Der Gestaltungsprozess und die inhaltliche Konzeption der Ausstellungscontainer sind bereits angelaufen. Sowohl Innen- als auch Außenflächen werden Einblicke und Erkenntnisse rund um den Fund vermitteln. Vertraute, konventionelle Baustoffe  verbinden die Ausstellungsarchitektur mit dem besonderen Schauplatz der Ausgrabung.

Vorbereitung der Ausstellung

Aushubmaterial wird auf weitere mögliche Funde untersucht!

Gräberfund Litzlberg