Die geschützten Pilze Oberösterreichs

Merken

Zu den geschützten Pilzen in Oberösterreich zählen:
Schönfußröhrling – Caloboletus calopus
Juchtenellerling – Hygrocybe russocoriacea
Bischofsmütze – Gyromitra infula
Brätling – Lactifluus volemus
Riesenbovist – Calvatia gigantea
Sumpfhaubenpilz – Mitrula paludosa
Zitzen-Stielbovist – Tulostoma brumale

Fotoautor: G. Jakoubi

Teilen auf:
Kommentare:
  1. Gisbert Jakoubi sagt:

    Bilder-Reihenfolge: Bischofsmütze, Schönfußröhrling, Juchtenellerling, Bischofsmütze, Brätling (US), Riesenbovist, Sumpfhaubenpilz, Zitzen-Stielbovist

  2. Gisbert Jakoubi sagt:

    Brätling – Lactifluus volemus

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Ich maile ein Pilzfoto an die MYAG!

Pilzfotos
Merken

Pilzfotos

zum Beitrag

Wie sammle ich Pilze richtig?

Leitfaden für den Speisepilzsammler

Der Spitzgebuckelte Raukopf (Cortinarius rubellus) und seine ähnlichen Pilze, der Orangefuchsige Hautkopf (Cortinarius orellanus) und der Löwengelbe Hautkopf (Corinarius limonius)enthalten das gefährliche Gift Orellanin. Sie stehen gerne im feuchten Moos (Sphagnum) – der gleiche Standort auch für Eierschwammerl (Cantharellus cibarius).

Gefährliche Giftpilze

In welchen Fällen ist es wichtig einen Pilz aus der Erde herauszudrehen, wann kann ich ihn abschneiden?

Abschneiden oder Herhausdrehen

Pilze so fotografieren, dass man sie auch bestimmen könnte.

Leitfaden zur Pilzfotografie!

Online-Vorträge im April und Mai

Online-Vorträge