Der goldene Ring / Oberflächenbeschaffenheit

Merken

Bei 10facher Vergrößerung (Mikroskop) konnten wir einen Eindruck von den Oberflächenbehandlung gewinnen. Die Innenfläche zeigt die Gravur “Leben an Christ”. Die Außenfläche ist vollständig emailliert (schwarz, dunkelblau, hellblau und weiß); sie weist neben floralen Motiven folgende Darstellungen auf: Hahn, Stern, Haus, Hemd u.a. Die Goldschmiedearbeit ist außergewöhnlich. Wir werden Lothar Schultes um eine erste Einschätzung bitten. In den nächsten zwei Tagen werden Makroaufnahmen des Rings gemacht. Die angefügten Fotos wurden mit der Kamera des Mobiltelefons durch das Mikroskop aufgenommen. [Alfred WEIDINGER]

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

11. April 2020. Sargfunde Litzlberg (Gemeinde Seewalchen am Attersee) – Vorbericht zur Grabung [Wolfgang Klimesch, ARCHÄOLOGE, Fa. Archeonova]

 

Vorbericht zur Grabung

17. APRIL 2020 Wer ist die „geheimnisvolle Litzlbergerin“? Eine Spurensuche in Litzlberg und Tillysburg.

Identifikation 03 / Portrait der Anna Maria Händlin

Auf der Inschrift der Grabtafel sollten sich Informationen zur hier bestatteten „geheimnisvollen Litzlbergerin“ finden.

Die Grabtafel wird geöffnet

Kurzbiografie der Eltern von Anna Maria Händl

Die geheimnisvolle Litzlbergerin

Wissensvermittlung → Virtuelle Präsenz →

In einem der Container können sich BesucherInnen zukünftig Live mit KollegInnen aus dem Schlossmuseum zum Gräberfund austauschen.

Ausstellung 03 / Kulturvermittlung 4.0

Im Sarg der „geheimnisvollen Litzlbergerin“ fand sich ein schmaler goldener Ring mit mehrfarbigem Emaille. Mehrere Besucher_innen des Blogs beteiligten sich an der Deutung der auf dem Ring dargestellten Objekte als Arma Christi.

Ein Ring mit Programm