Adelheid Rumetshofer - untitled

Merken
Adelheid Rumetshofer - untitled

© Adelheid Rumetshofer

Titel: untitled

Material/Technik: Öl auf Leinwand

Maße/Dauer: 90 x 100 cm

Werk aus dem neu begonnenen Zyklus Liminals

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Titel: Malediven 2020, V

Material/Technik: Aquarell

Maße/Dauer: 15x10cm

Blick auf den Horizont vom Boot aus.

Judith Maria Goetzloff - Malediven 2020, V

Titel: SIXTY6

Material/Technik: BRONZE (aktuell im Guss)

Maße/Dauer: 210 x 60 cm

Eine abstrahierte Darstellung von zwei 6er Zahlen. Ästhetisch und Formenstark zeigt sie das Spiel von Spannung und Volumen, vom Einatmen und Ausatmen, Hochfliegen und wieder Abrunden…

Anhänge:
Christine Perseis - SIXTY6

Titel: Fairytales 3/2020

Material/Technik: Radierung (Aquatinta/Strichätzung/Kaltnadel

Maße/Dauer: 20/20cm

Aus der Serie “Fairytales” Start des Projekts “Fairytales” ist im Jahr 2018 und thematisiert Fabelwesen oder Annäherungen an Tiere oder menschliche Figuren welche manchmal ineinander übergehen oder in phantastische Gruppierungen zusammenkommen mit dem Anspruch dass nichts so ist wie es auf den ersten oder zweiten Blick scheinen mag und jedes Bild nicht nur eine sondern viele Geschichten erzählt, wenn der Betrachter sich darauf einlassen will. Die Arbeiten zum Projektthema erfolgen in unterschiedlichen Techniken wie Acryl, Kohle, Pastellkreide, Aquarell, Radierung oder Zeichnung

Helga Ortner - Fairytales 3/2020

Titel: Die Kehrseite

Material/Technik: Fine Art Print

Maße/Dauer: 60x84cm

Otto Hainzl - Die Kehrseite

Titel: Destinesia 12

Material/Technik: Fotografie / C-Print auf Alu-Dibond

Maße/Dauer: 100 x 100 cm

In Destinesia, wo Bildinformationen teilweise durch Montagen und Manipulationen verdichtet und visuelle Geschichten auf höhere Deutungsmöglichkeiten erweitert werden, ist die Frage nach Wirklichkeitsempfingen des Betrachters, der Betrachterin ein zentrales Thema. Die Bilder in Destinesia stellen Fragen nach individuellen Wirklichkeiten. Fragen nach Verortung und Realität werden auf bildhafte Weise gestellt, ohne jedoch Antworten zu bekommen. Joerg Auzinger positioniert hier die Motive seiner Photoarbeiten zwischen fiktiven Bilderwelten, individueller Erinnerung und Ikonen visueller Kulturgeschichte.

Joerg Auzinger - Destinesia 12

Titel: Stille Freunde: Sukkulente

Material/Technik: Aquarell

Maße/Dauer: 297mm x 210mm

Meine stillen Freunde, die mich in der Quarantäne begleiteten. Social Distance- aber nicht zu Hause. Hier: eine Sukkulente aus dem Botanischen Garten Linz, welchen ich im Lockdown sehr vermisste!

Verena Schweiger - Stille Freunde: Sukkulente